Christiane Tutschner Institut
Christiane Tutschner Institut 

Einzeltherapie in Feministischer Biodynamischer Körpertherapie

Die Biodynamik ist eine sanfte, körperorientierte Psychotherapie, die von der norwegischen Psychologin Gerda Boyesen entwickelt wurde. Der biodynamische Prozess ermöglicht Dir, Kontakt zu Dir, zu Deinem Körper, zu Deinen Gefühlen, zu Deinem inneren Kind aufzunehmen. Körperliche Symptome wie Rückenschmerzen, Kopfweh etc. sind u.a. Signale dafür, dass wir unsere Lebensenergie zurückhalten, indem wir Gefühle wie Wut, Schmerz, Trauer, Angst, aber auch Lust, Freude und Liebe nicht ausdrücken (können). Dadurch, dass wir durch die Arbeit am/mit dem Körper diese energetischen und physischen Spannungen nach und nach auflösen (zum Schmelzen bringen), kommen wir in Kontakt mit unserer ursprünglichen Lebenskraft. Die frei werdende Energie kann zu mehr Wohlbefinden und Selbstverwirklichung führen. Ich arbeite mit folgenden Methoden: biodynamische Massage und Körperarbeit, Vegetotherapie, Deep Draining, Auraarbeit und Gespräch.
Termine nach Vereinbarung

Ort: Heidelberg und Frankfurt/Bockenheim

Ausbildung in feministischer Körperpsychotherapie 2018

Feministische Körperpsychotherapie ist eine Synthese aus biodynamischer Körperpsychotherapie und der Gestalttherapie. Hintergrund bildet die feministische Therapie, die tradierte geschlechtsspezifische Zuweisungen und Lebensentwürfe überwinden will.
Ziel ist es, Frauen auf ihrem Weg zu mehr Lebensfreude, Lebendigkeit, Selbstliebe, Eigenmacht und Kontaktfähigkeit zu begleiten. Dabei können über den Körper seelische Wunden geheilt werden und der Körper wieder als Heimat und Kraftquelle bewohnt werden. Wenn blockierte Lebensenergie wieder zum Fließen kommt, kann das als „süßes Strömen“ gefühlt werden. Heilung geschieht auch über die heilsame Beziehung zwischen einem ICH und einem DU, in einem wertschätzenden Dialog, im Miteinander.
Anhand von selbsterfahrungsorientiertem Lernen geben wir einen Einblick in unsere Arbeitsweise und stellen die Ausbildungsmethoden sowie Inhalte vor. Über Wahrnehmungs- und Kontaktübungen, Körperarbeit, Massage und Tanz sowie psychotherapeutische Prozeßarbeit wird der Ansatz erlebbar.
Die Ausbildung dient der beruflichen Qualifizierung und dem persönlichen Wachstum.
Nach dem ersten Jahr erhalten die Teilnehmerinnen ein Zertifikat, das sie berechtigt mit biodynamischer Massage und Körperarbeit im Bereich der Entspannung und Prävention zu arbeiten. Das erfolgreiche Absolvieren der vierjährigen Ausbildung wird durch ein Zertifikat bescheinigt, das Angaben zu Inhalten und Umfang enthält.
Weitere Infos unter www.e-c-h-t.de.

Einführungsseminare

Start der Ausbildung in feministischer Körperpsychotherapie im Mai 18 im Frauenlandhaus Charlottenberg www.frauenlandhaus.de

 

*Ein Einstieg zum 2. Seminar vom 2. - 7.8.18 ist nach Absprache noch möglich.

Termine im ersten Ausbildungsjahr:

Modul 1:
Donnerstag 24.05. - Sonntag  27.05.2018 (*Einstieg möglich)
Donnerstag 02.08. - Dienstag 07.08.2018 (*Einstieg möglich)

Modul 2:
Donnerstag 11.10. - Sonntag 14.10.2018
Donnerstag 06.12. - Sonntag  09.12.2018

Donnerstag 31.01. - Sonntag  03.02.2019

Donnerstag 28.03. - Sonntag  31.03.2019

Beginn jeweils um 18.00, Ende um 14.00 Uhr

Zusätzlich treffen sich die Teilnehmerinnen regelmäßig in Kleingruppen ohne die Ausbilderinnen.

Seminarkosten:

Modul 1: 855,-€ (kann separat gebucht werden)
Modul 2: 1.140,-€
(Ratenzahlung nach Vereinbarungeinbarung)

 

Ausbilderinnen: Eva Hartard, Christiane Tutschner

Kursort: Frauenlandhaus Charlottenberg
(im 1. Ausbildungsjahr; danach nach Absprache mit den Teilnehmerinnen)
Die Ausbildung findet in Kooperation mit dem Frauenlandhaus Charlottenberg statt.
Nach dem 1. Jahr erhalten die Teilnehmerinnen ein Zertifikat, das sie berechtigt mit biodynamischer Massage und Körperarbeit im Bereich der Entspannung und Prävention zu arbeiten.
Das erfolgreiche Absolvieren der 4-jährigen Ausbildung wird durch ein Zertifikat bescheinigt, das Angaben zu Inhalten und Umfang enthält.

Anmeldung zur Ausbildung und weitere Informationen:
Institut für feministische Körperpsychotherapie,
Marburger Str. 14, 60487 Frankfurt

Tel.: 069/776505, ifkpt@gmx.de, www.e-c-h-t.de

Bewerbung:
Bitte schriftlich mit Angaben zum persönlichen und beruf­­lichen Werdegang, zur therapeutischen Vorerfahrung und zur Motivation, an der Ausbildung teilzunehmen.

Sommerintensiv Feministische Körperpsychotherapie
“Tanz der Seele – Seelengesänge”

Bildungsurlaub
5. – 10. Juli 2018 im Frauenlandhaus Charlottenberg

 

Tanzen im Spiegel der Natur, spielerischer Ausdruck durch Malen und Schreiben und Lieder der Seele bereiten uns vor, unser Inneres zu erspüren und die ureigensten Anteile unseres Selbst zu rufen und sichtbar werden zu lassen.

Durch Bewegungen, Atem und Töne reisen wir in unsere innere Landschaft und treten so in die unmittelbare Begegnung mit den Bäumen, Wiesen, Steinen, der Erde, der Sonne und dem Wasser. Wir erforschen unser flüssiges Wesen und folgen den Wellen und Spiralen, den spontanen Bewegungen, die aus der Tiefe unseres Organismus auftauchen.

Durch all diese Erfahrungen kommen wir in Kontakt mit unserer Lebensenergie, mit Gefühlen wie Freude, Trauer, unserer Wildheit oder auch Zartheit sowie mit alten Verletzungen, die als Blockaden und Schmerzen im Körper gespeichert sind und sich so wandeln können.

Wir erfahren die heilenden Kräfte des Kreises, indem wir unsere Geschichten teilen. Durch Rituale bekräftigen wir die Botschaften und Visionen, die uns die Natur und die Weisheit unseres Körpers schenken.

 

Wir arbeiten mit: Körper- und Atemarbeit, Wahrnehmungs- und Achtsamkeitsübungen, Tanz (Trancetanz, Continuum Movement), Massage, Trancesingen und weiteren Methoden der feministischen Körperpsychotherapie.

 

Das Seminar dient der Burnout-Prophylaxe, der Stressreduktion und der Klärung von persönlichen und beruflichen Zielen. Es ist auch geeignet als Fortbildung für Körper- und Tanztherapeutinnen, Naturpädagoginnen und Frauen aus anderen therapeutischen und pädagogischen Berufsfeldern.
 

Donnerstag 05.07. 18.00 Uhr (Abendessen) bis Dienstag 10.07.18, 12.30 Uhr (Mittagessen)

Leitung: Eva Hartard und Christiane Tutschner (www.e-c-h-t.de)
Kursgebühr: 410,- Euro (plus Kosten für Unterkunft und Verpflegung)
Kursort und Anmeldung: Frauenlandhaus Charlottenberg, Holzappeler Str. 3, 56379 Charlottenberg, Tel.: 06439/7531,
mail@frauenlandhaus.de; www.frauenlandhaus.de

(Förderung über Qualischeck/Bildungsscheck oder Bildungsprämie evtl. möglich.)

Franz-Marc-Straße 8

69126 Heidelberg

 

06221-33 709 44

christiane.tutschner@gmx.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
Christiane Tutschner Institut - Heidelberg